Schülerinnen in Aachen, Rolleferberg:Exerzitien der Q1

Exerzitien der Q1 in Aachen: nachhaltig, offen, vielseitig
Exerzitien Aachen-Rolleferberg
Exerzitien Aachen-Rolleferberg
Datum:
16. Okt. 2021
Von:
Dr. Carsten Oerder

Am Mittwochmorgen war die Stimmung vor der Schule noch voller Skepsis.
Im Bus bekamen wir dann schon die erste Aufgabe, die uns in das Thema "Weg" einführte. Der Psalm 37,5 "Befiehl dem Herrn deinen Weg und vertrau ihm; er wird es fügen." war unser Motto der Fahrt. Passend dazu bekamen wir auch ein sehr aufwendig vorbereitetes Bullet Journal (Tagebuch, Notizbuch) als Reflektion für unsere Fahrt.

Exerzitien Aachen
Exerzitien Aachen

Bei der Ankunft begrüßte uns eine Regenbogen-Flagge mit der Aufschrift "Alle sind willkommen!".
Nach einer kurzen Besprechung der Zimmeraufteilungen und Workshopeinteilungen wartete schon das Mittagessen auf uns. Es gab Nudeln mit verschiedenem saisonalem Gemüse. Das Essen war deutlich leckerer als wir es erwartet hatten und auch das Angebot an vegetarischen und veganen Speisen war sehr breit.

Nachmittags hatten wir unseren ersten von vier Workshops zum Thema „Weg“.

Es gab vier Workshops zur Auswahl: "Kreatives Schreiben" bei Frau Hensel, "Aktives" bei Frau Brüggemann, "Spirituelles" bei Frau Weesbach und "Kreatives Gestalten" bei Frau Steinschulte.
Alle Workshops waren auf ihre eigene Art entspannend und interessant.

Am Abend wurde von unseren Lehrenden ein offenes Programm angeboten. Wir spielten "Werwolf" und andere unterhaltsame Spiele, quatschten und lachten viel. Es war schön, unsere Mitschülerinnen und Lehrerinnen, die man normalerweise nur aus dem gestressten Alltag kennt, auf eine andere Art kennenzulernen.
Halbwegs ausgeschlafen nahmen wir an den drei anderen Workshops teil. Vor allem der aktive Workshop, den unsere Gruppe direkt nach dem Frühstück machen durfte, machte uns richtig wach. Wir joggten/gingen bis zur Brücke und wurden belohnt von einem wunderschönen Ausblick.

Exerzitien Aachen
Exerzitien Aachen

Am Mittwochabend nahmen wir an unserem Gottesdienst teil, den wir am Vortag zusammen vorbereitet hatten. Durch die aktiven Teile und die lebendige Musik war der Gottesdienst sehr kurzweilig und abwechslungsreich.
An diesem Abend konnten wir wieder zusammen Spiele spielen. In kleinen Teams meisterten wir gemeinsam ein lustiges Pop-Quiz, welches unsere Lehrer*innen vorbereitet hatten.
Und nach einer sehr kurzen Nacht und einer kleinen Abschlussrunde fuhren wir wieder nach Hause.

Nina Reich, Q1