Sicherheit für die Schülerinnen der Klasse 6 als Thema auf dem VRT-WorkshopWorkshop “Mit Sicherheit Spaß im Netz“:Workshop “Mit Sicherheit Spaß im Netz“: Berichte einzelner Schülerinnen

Erzbistum Köln, Beckers
Erzbistum Köln, Beckers
Datum:
21. Nov. 2021
Von:
Dr. Carsten Oerder

Ein Bericht von Luisa Guhl, G6c

Erzbistum Köln, Gerald Mayer
Erzbistum Köln, Gerald Mayer

Am Mittwoch, den 3.11.2021, hatten die sechsten Klassen des Ursulinengymnasiums einen Workshop “Mit Sicherheit Spaß im Netz“. Dieser fand in der 5. und 6. Stunde im I-Pad-Raum statt.

Zuerst stellten sich die Medienscouts und der Leiter Herr Strunk vor. Als nächstes fragten sie uns, welche Apps wir benutzen. Viele Finger gingen bei „WhatsApp“ hoch, doch eher wenige bei z. B. „Instagram“. Dann stellten sie Medienscouts uns die App „Tik Tok“ genauer vor. Sie erzählten uns von den Nutzungsbedingungen und dem Datenschutz.
Kurz danach berichteten sie mit einer PowerPoint-Präsentation über „Fake News“. Wir sprachen z. B. darüber, warum solche in die Welt gesetzt werden und wer so etwas macht. Ein berühmtes Beispiel aus dem Jahr 2016 „Papst Franziskus und Trump“ wurde uns vorgestellt. Dann zeigte uns Herr Strunk, wie man ein sicheres Passwort erstellen kann. Das erklärte er mit einer App, in der jeweils angezeigt wird, wie lange der Computer brauchen würde um dieses zu knacken. Am Ende waren wir bei 35000 Jahren angelangt. 
Als letztes Thema besprachen wir „Gefahren rund ums Handy“. Wir redeten über das Fotorecht, dass man seine Einstellungen prüfen sollte und man bei Anfragen zu Chats immer vorsichtig sein sollte. Dazu schauten wir noch einen Film.

Ab diesem Tag gingen die meisten Kinder vorsichtiger mit dem Handy um.

"Ein informativer Workshop", von Sophia Buchmüller, G 6c

Textarbeit Tastatur
Textarbeit Tastatur

Am 3.11.2021 durften die Sechstklässlerinnen der Ursulinenschule Hersel an einem tollen Workshop teilnehmen. Dazu kam ein IT-Manager namens Dirk Strunk an die Schule und leitete den Workshop zum Thema „Mit Sicherheit Spaß im Netz“. Zuerst fragte er die Schülerinnen, welche Apps sie so nutzen. Danach überließ er das Wort den Medienscouts, die den Schülerinnen „TikTok“ genauer zeigten und auf Datenschutz und Nutzungsbedingungen genauer hinwiesen. Weiter ging es mit dem dritten Thema: "Fake News". Die Medienscouts erklärten, was "Fake News" sind und fragten, wie die Schülerinnen damit umgehen würden und ob sie alle Neuigkeiten einfach weiter erzählen würden oder erstmal überprüfen, ob diese wirklich stimmen. Die ersten "Fake News" betrafen Heidi Klum und es schien so, als würde Heidi Klum für Tierversuche sein. Die nächsten "Fake News" kamen aus dem Jahr 2016 und handelten von Papst Franziskus und Donald Trump.

Anschließend übergaben die Medienscouts das Wort wieder an Herrn Strunk, der mit den Schülerinnen über sichere Passwörter sprach. Er zeigte ihnen eine Website, auf der sie überprüfen konnten, wie sicher ihre Passwörter sind. Dies probierten einige Mädchen zuhause aus. Zusammen erstellten die Sechstklässlerinnen und Herr Strunk ein Beispiel-Passwort, wobei der IT-Manager Tipps gab, wie das Passwort sicherer ist. 

Zum Abschluss schauten die Schülerinnen noch drei Kurzfilme zu den Themen: „Gefahren bei Internetnutzung mit dem Handy“, „Datenschutz“ und „Misstrauen im Chat“. Dirk Strupp gab während der Videos immer mal Tipps z.B. zu sicheren Einstellungen auf dem Handy. Zum Schluss gab es noch ein Infoheft für Eltern und ein Arbeitsblatt zum sicheren Passwort.

Der Workshop wurde veranstaltet, damit die Sechstklässlerinnen im Umgang mit dem Handy sicherer werden. Die meisten Schülerinnen fanden den Workshop sehr interessant und anschaulich gestaltet. Ich war selbst dabei  und fand den Workshop sehr lehrreich und es hat mit Spaß gemacht, teilnehmen zu dürfen. 

"Mit Sicherheit Spaß im Netz", von Luisa Gonçalves Ribeiro, G6c

Erzbistum Köln, Kirsten Scholz und Ellen Sturm
Erzbistum Köln, Kirsten Scholz und Ellen Sturm

Am Mittwoch, den 3.11.2021, fand an der Ursulinenschule in Hersel ein Workshop zum Thema „Mit Sicherheit Spaß im Netz“ statt. Im I-Pad-Raum empfingen der Leiter des Workshops und die Medienscouts die Sechstklässlerinnen. Als erstes stellten der Leiter, Herr Strunk, und die Medienscouts sich vor. Danach sammelten alle gemeinsam Vorschläge für die Apps, die häufig genutzt werden. Anschließend zeigte den Schülerinnen ein Medienscout, wie man richtig mit „TikTok“ umgeht. Alle wissen jetzt, wie man besser mit der App umgehen sollte.
Als nächstes stellten zwei weitere Medienscouts Informationen zu "Fake News" vor. Zwei berühmte "Fake News" sind z. B. über Heidi Klum und Papst Franziskus.

Anschließend erstellten die Kinder ein sicheres Passwort, das nicht so einfach zu entschlüsseln war. Jetzt weiß jeder, wie sicher sein Passwort sein sollte.

Danach haben die Schülerinnen drei Kurzfilme geschaut, in denen folgende Themen besprochen wurden:

  1. Welche Einstellungen muss ich bei Facebook beachten?,
  2. Informationen über eine App richtig lesen und beachten und
  3. Nicht mit fremden Leuten chatten, die man nicht persönlich kennt!

Nach der Verabschiedung des Leiters Herrn Strunk war dieser lehrreiche Tag auch schon vorbei und alle wissen jetzt, wie sie mit Sicherheit Spaß im Netz haben können. Keine ist mehr unaufmerksam im Internet. Allen Teilnehmerinnen hat es sehr viel Spaß gemacht.